Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: Mehr Pflegepersonal in Krankenhäusern benötigt; 10/2017

Mehr Pflegepersonal in Krankenhäusern benötigt

Im Jahr 2016 gab es in Krankenhäusern deutschlandweit etwa 1.000 Beschäftigte weniger als 1991. Gleichzeitig stieg die Zahl der PatientInnen von 14,6 auf 19,5 Millionen pro Jahr. Der Anstieg der Arbeitsbelastung ist dramatisch. Eine Pflegekraft in Deutschland muss laut ver.di etwa 10 PatientInnen pflegen, doppelt so viele wie in Norwegen oder den Niederlanden. Also sei auch das Risiko für die PatientInnen größer. „Das dürfen wir nicht hinnehmen“, meint Joachim Lüddecke, für Niedersachsen

undBremen der ver.di Fachbereichsleiter Gesundheitswesen. Nach Berechnungen der Gewerkschaft müssen in Niedersachsen 14.000 Stellen geschaffen werden. Dafür braucht es gesetzliche Vorgaben für eine Personalmindestbemessung in der Pflege. Detlef Ahting, Landesbezirksleiter von ver.di, begrüßt daher die Zusage von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), auf Landesebene solche gesetzlichen Regelungen zu schaffen. Die Kassen und die Träger der Krankenhäuser sollen in die Pflicht genommen werden. Damit sei ein wichtiger Schritt getan, um auch im Bund zu einer einheitlichen gesetzlichen Vorschrift zu kommen.

Quelle: Beamten-Magazin 10/2017


 

BBBank - Better Banking mit der besten Bank für den öffentlichen Dienst Seit rund 100 Jahren ist die BBBank den Beschäftigten im öffentlichen Dienst verbunden. Zum 7. Mal in Folge wurde die BBBank in einer Umfrage von n-tv zur besten Bank in Deutschland gewählt. Die BBBank bietet jungen Leuten bis zum 27. Lj. ein kostenfreies Konto. Daneben gibt es weitere attraktive Vorteile. Die Debeka ist Partner der BBBank, dort sind die mit Abstand meisten Beamten und Beamtenanwärter krankenversichert. Die Debeka bietet von jeher günstige Beihilfetarife (Beamte und Anwärter).


mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2020