Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Niedersachsen: Arbeitsschutz: Staatliche Kontrollen auf Rekordtief!; 06/2020

.

Arbeitsschutz: Staatliche Kontrollen auf Rekordtief!

Einbruch von 75%

Der DGB Niedersachsen verwies auf die Bedeutung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Dabei stellte er heraus, dass Maßnahmen zum Zwecke des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten am Arbeitsplatz vor allem in Zeiten von Corona aber auch grundsätzlich von wichtiger Bedeutung sind. Wie bereits der DGB Personalreport 2019 offen legte, sei die Zahl der Betriebsbesichtigungen eklatant gesunken. Die Anzahl der betrieblichen Kontrollen in Niedersachsen sei auf einer ungebremsten Talfahrt. 2002 wurden fast 41.000 Betriebsbesichtigungen durchgeführt, über eineinhalb Jahrzehnte später schlagen nur noch knapp über 10.000 zu Buche – ein Einbruch von 75 Prozent, so der DGB Niedersachsen. Der Rückgang der Kontrollen sei nicht den staatlichen Aufsichtskräften, aktuell 649 BeamtInnen, anzulasten. Es ist schlichtweg zu wenig Personal, stellte der DGB Niedersachsen klar. Deshalb fordert er die Landesregierung dazu auf, die Gewerbeaufsicht personell und materiell besser auszustatten.

Quelle: Beamten-Magazin 06/2020


 

mehr zu: Meldungen zum öffentlichen Dienst
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-niedersachsen.de © 2021